150 Jahre Senfter

1857 beginnt die Metzgerei Senfter in Innichen mit der Produktion von Fleisch- und Wurstwaren nach alter Südtiroler Tradition, zunächst nur für den Südtiroler Markt.

 

In den 1960ern übernimmt Franz Senfter den klassischen Familienbetrieb und
verwandelt ihn in eine qualitativ hochwertige Industrieproduktion.

 

1981 errichtet Senfter den Pustertaler Fleischhof. Die Trennung der Zerlegung von Frischfleisch von der Produktion von Wurstwaren ist ein wesentlicher Schritt in der Professionalisierung der Produktionsabläufe.

 

1983 wird die Produktion in Innichen modernisiert. Daraufhin erhält Senfter die Exportgenehmigung und gründet ein deutsches Vertriebsunternehmen für die
Distribution der Senfter Produkte.

 

1988 entstehen in Innichen neue Produktionsanlagen für Fleisch- und Wurstwaren.
Das permanente Streben nach Qualitätsverbesserung erhält 1994 mit dem Zertifikat
ISO 9001 offizielle Anerkennung.

 

1995 wird die Vertriebsgesellschaft La Rds Srl in Bologna gegründet. Im selben Jahr geht Senfter ein Joint Venture mit der Firma „Shineway“ in China ein und produziert Fleisch-
und Wurstwaren für den chinesischen Markt. In Rotterdam eröffnet Senfter ein Brokerunternehmen für den Einkauf von Frischfleisch.

 

1996 entsteht in Rasen in Südtirol die Senfter Service Srl.

 

2001 verstärkt Senfter seine Aktivitäten im italienischen Markt mit dem paritätischen
Joint Venture mit Unibon S.p.a.. Es entsteht die Italia Salumi S.p.a. mit Sitz in Modena.

 

2005 wird das Joint Venture durch die Integration sämtlicher Produktionsbetriebe vervollständigt. Grandi Salumifici Italiani S.p.a. vereint nun alle Funktionen von der Produktion bis zum Vertrieb der Senfter und Casa Modena Produkte. Im Jahr zuvor hat Grandi Salumifici Italiani S.p.a. den Südtiroler Speckhersteller Gasser S.p.a. übernommen.

 

2007 präsentiert sich die Senfter AG als Holdinggesellschaft mit einem erfolgreichen und zukunftsorientierten Portfolio aus Unternehmen, deren Aktivitäten neben dem Lebensmittelbereich auch den Tourismus, den Transportbereich, die Immobilienbranche und das Finanzwesen betreffen.

Des weiteren gründet Franz Senfter die Stiftung „Harpfe“, die sich für die Rettung Tiroler Kulturgüter stark macht.

 

2008 hat die Senfter-Holding ihr Engagement in alternativer Energie ausgebaut und die vollen Anteile an der IBET GmbH übernommen. Die IBET (Italian bio- environmental Technologies) arbeitet an der Verwirklichung eines Großprojektes zur Produktion von Biogas in China. Verkauf der Beteiligung im Jahre 2013.

 

2009 Die Senfter Holding, die Euregio Finance und einige andere lokale Investoren übernehmen den italienischen Privatsender Video33. In Folge baut die Rosengarten AG auch den deutschen Privatsender SDF auf.

 

2010 wird die Gesellschaft Nuova Alta Val Comelico GmbH zum Bau und Führung von Seilbahnen und Skipisten im Comelico Superiore gegründet. Im Jahr 2014 wurde die Gesellschaft mit der Drei Zinnen AG fusioniert.

 

2011 öffnet die Zin Senfter Residence**** Ihre Türen und erweitert das Innichner Urlaubsangebot mit 21 neuen und exklusiven Ferien-Residenzen, aufgeteilt auf vier modernen Bauernhäusern, die dem Unesco Weltnaturerbe der Sextner Dolomiten zu Füße liegen. Im gleichen Zuge wird das Senfter Platzl eröffnet, welches die Zin Senfter Residence**** mit seinen kleinen feinen Boutiquen, wie Pure Fashion und Peak Performance, echten Tiroler Wirtshaustraditionen im Senfter’s Bistro und seinem pulsierenden Leben umgibt.

 

2013 Senfter Südtirol baut das bestehende Werk in Klausen zur modernsten Produktionsstätte für Wurstwaren in ganz Europa aus und investiert hierfür 20 Millionen Euro. Nicht nur die Produktion wird gesteigert, sondern die Arbeit für die 70 festen Mitarbeiter erleichtert und verbessert, idem Wege verkürzt und Abläufe effizienter gestaltet.

 

2015 gründet die Senfter Holding die Italia Food Limited mit Sitz in Hong Kong und erwirbt damit die bestehende China-Tätigkeit der Grandi Salumifici Italiani AG bzw. deren Beteiligung an Shanghai Yihua Food Ltd.

 

2016 entsteht die Marke „Drei Zinnen Dolomites“ nach welcher sich nun auch das Skigebiet Sextner Dolomiten benennt. Die Senfter Holding hält mittlerweile ca. ein Viertel des Kapitals der Drei Zinnen AG.

 

2017 feiert die Marke „Senfter“ ihr 160-jahriges Bestehen.